Veranstaltung: Armut und Benachteiligung im Alter

  • Immer mehr ältere Menschen sind von Altersarmut betroffen. Dies trifft im Besonderen auf ältere Migrantinnen und Migranten zu.

     

    Um überhaupt über die Runden zu kommen, sind viele von der Grundsicherung abhängig. Aufgrund des niedrigen Einkommens bleibt oft kein Geld für ein soziales und kulturelles Leben übrig. Die Kosten für Wohnen, Gesundheit und Mobilität sind von Älteren kaum noch zu stemmen. Hinzu kommt, dass Frankfurt zunehmend teurer wird, was zusätzlich eine Belastung für die Geldbörse darstellt.

     

    Wir wollen mit Expertinnen und Experten darüber sprechen, welche Benachteiligungen durch finanzielle Engpässe entstehen und was es für Möglichkeiten gibt, diesen entgegenzuwirken.

     

    Kontakt und Informationen

    Deutsche Rotes Kreuz
    Bezirksverband Frankfurt am Main e.V.
    Beratungsstelle HIWA! – Arbeitskreis „Ältere Migrantinnen und Migranten“
    069-234092
    hiwa@drkfrankfurt.de

     

    Veranstaltungsort

    Rathaus für Senioren
    Raum 106 a/b
    Hansaallee 150

    + Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

     

    Anfahrt

    U1-U3, U8 bis zur Haltestelle Dornbusch oder mit den Buslinien 34, 64 bis zur Haltestelle Platenstraße; jeweils ca. 10 Minuten Fußweg.

     

    + Die Veranstaltung ist kostenfrei und kann ohne vorherige Anmeldung besucht werden.

Zurück